Lebenszimmer

Ich stehe in einem Zimmer.
Es sieht anders aus,
als früher.
Früher waren in ihm
viele sperrige Gegenstände,
die mir nicht gefallen haben,
ich habe sie dort gelassen,
weil ich dachte,
sie müssten dort sein,
sie waren ja schon immer dort,
ich dachte, das wäre ich,
dass mein Zimmer eben so aussähe.

Doch das stimmt nicht.
Mein Zimmer ist anders.

Heute stehen leuchtende Gegenstände
in meinem Zimmer.
Sie strahlen vor sich hin.
Wenn ich mein Zimmer betrete,
begrüßen sie mich schon fröhlich.
Und wenn ich mich auf die Möbel setze,
etwas auf sie lege,
etwas auf ihnen schreibe,
dann unterstützen sie mich
bei jedem Schritt.

Hier sind nur noch Gegenstände,
die ich liebe und
die mich lieben.
Da sind nur noch
Freude und
Liebe und
Leichtigkeit und
Farben,
so viele
leuchtende Farben.

weiterlesen „Lebenszimmer“