Narzisst erkennen

Narzisst erkennen

Wie kannst du einen Narzissten erkennen? Welche typischen Merkmale hat ein Narzisst? Wie ist es trotz der Maske bzw. Fassade eines Narzissten möglich, ihn als solchen erkennen zu können?

Was ist Narzissmus? Was ist ein Narzisst? – Narzisst erkennen – Eigenschaften, Merkmale, Tipps

Nach meinem jahrzehntelangen Kontakt mit Narzissten habe ich nachfolgende, typische Eigenschaften bzw. Merkmale von Narzissten bzw. Narzissmus für mich persönlich festhalten können:

Nummer-1-Merkmal

  • stark übertriebenes, überzogenes, künstliches, unnatürliches, pompöses, extravertiertes, protziges, extremes, unechtes Selbstbewusstsein – Nummer-1-Kriterium, bei einem offenen Narzissten sofort, augenblicklich und besonders stark sichtbar, auch verdeckte Narzissten zeigen dieses Merkmal von Anfang an, aber nicht ganz so extrem, wenn du jemandem mit einem extremen, unechten Selbstbewusstsein begegnest, ist meine Empfehlung allgemein vorsichtig zu sein, meiner Erfahrung und Wahrheit nach handelt es sich bereits nach diesem einen Merkmal um einen Narzissten

weitere, typische Merkmale

  • dreht sich einzig um sich selbst, möchte, dass alle anderen sich auch um den Narzissten drehen, möchte sehr stark eine Reaktion, Aufmerksamkeit, Zustimmung, Bestätigung, Anerkennung, Bewunderung, Bedürfnisbefriedigung in jeder Hinsicht durch andere bekommen – erhält so Energie, zieht so Energie, möchte letztlich Energie anderer
  • alle anderen bzw. alles andere werden bzw. wird als Objekt zur Energiegewinnung und Bedürfnisbefriedigung angesehen, Nutzenorientierung, Machiavellismus (Zielorientierung), Berechnung, Strategie, Taktik, Manipulation, möchte gewinnen, möchte ein Gewinner sein
  • stark verzerrtes, unheiles, krankes Selbstbild (Ich-Ideal, Maske bzw. Fassade bzw. Lüge, Ego) – z. B. sehr starke Selbstüberschätzung, überzogene Selbstüberhöhung, sehr überzeugt von den eigenen Fähigkeiten, die real nicht oder schwächer vorhanden sind, glaubt fest von sich ein guter Mensch zu sein, obwohl er andere schlecht behandelt usw.
  • lebt in Illusionen, in denen er der Größte, Schönste, Tollste, Stärkste, Mächtigste, Beste und ein Gewinner ist (Ich-Ideal, Maske bzw. Fassade bzw. Lüge, Ego) – alle anderen können ihm nicht das Wasser reichen, sind dümmer, können weniger, er ist in allem der Beste, stellt sich kontinuierlich über andere, Arroganz, Überheblichkeit, Eingebildetsein, selbstverständliches Anspruchsdenken, unpassende, unangebrachte, unangemessene, überzogene, verzerrte Forderungen und Ansprüche, verzerrte Erwartungen, Vermessenheit, Anmaßung, unpassendes Selbstmitleid, unpassende Opferrolle, erzeugt Mitgefühl, Mitleid bzw. toxisches Mitgefühl bei anderen, keine Selbstverantwortung, keine Schuld, keine Scham, keine Selbstreflexion, keine Weiterentwicklung, keine Innenarbeit, Lernunwilligkeit, kein Lernen usw. (u. U. goldenes Kind in Kindheit)
  • möchte ein möglichst perfektes Bild von sich selbst nach außen präsentieren und setzt dazu eine Maske bzw. Fassade bzw. Lüge (Ich-Ideal, Ego) als Manipulation ein – z. B. gespielt bzw. gelogen: Freundlichkeit, Nettsein, Charme, Strahlen (künstliches, falsches Licht), Anerkennung, Bestätigung, Versprechungen, Hoffnung, Zukunftsaussichten, Zukunftsversprechen, Liebe usw.
  • hoher Grad an künstlichem, manipulativem Charme und Charisma (z. B. über bewusst gewählte, extravagante Kleidung, Körpersprache, Lächeln, Charme, Strahlen (künstliches, falsches Licht), Worte, Handlungen usw.), tanzt gerne aus der Reihe, fällt gerne aus dem Rahmen
  • versucht seine Ziele zuerst über künstliche, manipulative Freundlichkeit, Sympathie, Schmeicheleien, Lob und Mitgefühl, Mitleid bzw. toxisches Mitgefühl bei anderen zu erreichen, wenn das nicht funktioniert, werden Triangulation bzw. Dreieckskonstellation, Vergleich, Provokation, Eifersucht, Konkurrenz, Kritik, Abwertung, Zorn, Wut bis hin zu Kampf, Aggression und körperlicher Gewalt angewandt, um das eigene Ziel zu erreichen, möchte gewinnen, möchte ein Gewinner sein
  • möchte permanent im Mittelpunkt stehen, kann es nicht ertragen, wenn andere im Mittelpunkt stehen – Eifersucht, Neid, Konkurrenzdenken, Zorn
  • sehr hoher Grad an Mitgefühl und Sensibilität sich selbst gegenüber, jedoch kein Mitgefühl und keine Sensibilität anderen gegenüber, verabscheut Schwäche und schwache Menschen
  • sehr empfindlich gegenüber Kritik, auch, wenn sie berechtigt ist – kann zu starker Herabwürdigung anderer und Zorn führen, kann bei narzisstischer Kränkung in malignen Narzissmus umschlagen (wenn Veranlagung schon vorher da ist): Schuldzuweisung, Bösartigkeit, Hass, Wut, Aggression, Gewalt, Dominanz, Autorität, Macht, Kontrolle, Rache, Triangulation bzw. Dreieckskonstellation, Selbstverunsicherung, Selbstzweifel, Verwirrung, Neid, Machiavellismus (Zielorientierung), Sadismus, u. U. Pseudo-Alpha-Mann (männliche Alphaenergie destruktiv ausgelebt)
  • liebt Dominanz, Autorität, Macht und Kontrolle über andere, Machtspiele, Kampf, will ein Nein und Grenzen anderer nicht respektieren, kein Respekt, Triangulation bzw. Dreieckskonstellation, Selbstverunsicherung, Selbstzweifel, Verwirrung, Patriarch, Macho, Pseudo-Alpha-Mann (u. U. goldenes Kind in Kindheit), möchte gewinnen, möchte ein Gewinner sein, kann nicht verlieren, kann sich eine Niederlage nicht eingestehen
  • kein Unrechtsbewusstsein, kein Fehlerbewusstsein, keine Demut gegenüber gemachten Fehlern, kein Gewissen, keine Ethik, keine Moral, keine Skrupel, kein Schuldbewusstsein, kein Schuldgefühl, keine Schuld, Schuldabwälzung, Täter-Opfer-Umkehr, Schuldumkehr, kein Schambewusstsein, kein Schamgefühl, kein Reuebewusstsein, kein Reuegefühl, kein Verantwortungsbewusstsein, keine Verantwortung, keine Selbstverantwortung, keine Einsicht, keine Krankheitseinsicht (u. U. Projektion – alle anderen haben ein Problem/haben das Problem/sind psychisch krank/haben eine narzisstische Krankheit/sollten sich Hilfe suchen/haben Schuld) – sieht Fehler nicht ein, fühlt sich nicht schuldig, keine Selbstreflexion, keine Weiterentwicklung, keine Innenarbeit, Lernunwilligkeit, kein Lernen, hinterfragt sich nicht, stellt sich nicht in Frage, stattdessen unpassendes Selbstmitleid, unpassende Opferrolle, gespielte bzw. gelogene Angst, erzeugt Mitgefühl, Mitleid bzw. toxisches Mitgefühl bei anderen, entschuldigt sich nicht, hat keine Reue (außer gespielt bzw. gelogen als Manipulation) (unreife, junge Seele)
  • keine Wertschätzung gegenüber anderen, keine Dankbarkeit, bedankt sich nicht (außer gespielt bzw. gelogen als Manipulation)
  • liebt Führungspositionen, da er hier andere manipulativ für die Erreichung seiner Ziele steuern, führen und lenken kann
  • Guru-Mentalität – nur die eigene Wahrheit, Lebensweise wird als richtig akzeptiert
  • Unreife, geringe Reife (erinnert in Verhalten oftmals an unreifes, kleines Kind) – geringer Grad an emotionaler Reife (z. B. sich nicht in der Tiefe mit Problemen konfrontieren können, sich mit der Realität nicht in der Tiefe konfrontieren können, Gefühle nicht in der Tiefe zulassen können, Gefühle nicht in der Tiefe ausdrücken können, keine Selbstverantwortung, keine Schuld, keine Scham, keine Selbstreflexion, keine Weiterentwicklung, keine Innenarbeit, Lernunwilligkeit, kein Lernen), geringer Grad an Menschenreife i. S. von sozialen Kompetenzen, wie Mitgefühl, Empathie, Taktgefühl, Anstand, Wärme, Nähe, Unterstützung, Respekt, Authentizität, Integrität usw. (außer gespielt bzw. gelogen als Manipulation) (unreife, junge Seele)
  • gewisser Grad an Perfektion sich selbst gegenüber, sehr hoher Grad an perfektionistischem Anspruch und Erwartungen anderen gegenüber
  • Minderwertigkeitsproblem, Selbstwertproblem, nicht authentischer Selbstwert, nicht authentisches Selbstbewusstsein, nicht authentische Selbstsicherheit, was zu Angst, Lügen, Maske bzw. Fassade bzw. Lüge, Erhöhung, Projektion, Arroganz, Manipulationen, Zorn, Kampf, Aggression, Dominanz, Autorität, Macht, Machtspiele, Kontrolle, Neid, Rache und Gewalt führt
  • innere Leere, die mit Aufmerksamkeit, Zustimmung, Bestätigung, Anerkennung, Bewunderung, Liebe, Energie anderer, Macht und Geld gefüllt werden soll
  • keine Selbstnährung, daher Brauchen, Bedürftigkeit, Abhängigkeit, Co-Abhängigkeit, oftmals Suchtproblematik, keine Liebesfähigkeit, keine Beziehungsfähigkeit, keine emotionale Nähe, Kälte, Kühle, Ausbeuten, Ausnutzen, Benutzen, kein Du, kein Wir, kein Wir-Gefühl, nie genug, Selbstverschuldung, Selbstverbauung, Selbstversagen, Zerstörung, Verlust, alles wirklich Wertvolle wird aufgrund der Art und Weise mit anderen umzugehen, früher oder später zerstört oder verloren
  • nach Trennung, meldet sich immer wieder, geht immer wieder auf einen zu, will einen immer wieder zurückziehen, um erneutes Ausnutzen und Benutzen

Die obigen, typischen Merkmale sollen einen kurzen Überblick über die Bandbreite von Narzissmus und Narzissten geben.

Je tiefer jemand in die Materie Narzissmus bzw. Narzisst eintaucht, umso mehr wird sie bzw. er erkennen, dass Narzissten nicht authentisch selbstbewusst und selbstsicher sind.

Sie spielen bzw. lügen sich selbst etwas vor, wie allen anderen. Alles ist eine Maske bzw. Fassade bzw. Lüge.

In der Psychologie werden Subtypen, wie offener Narzissmus, grandioser Narzissmus, somatischer Narzissmus, amouröser Narzissmus, exhibitionistischer Narzissmus, maligner Narzissmus, angepasster Narzissmus, robuster Narzissmus, hoch funktionaler Narzissmus, verdeckter Narzissmus, zerebraler Narzissmus, vulnerabler Narzissmus, verletzlicher Narzissmus, fragiler Narzissmus, sensibler Narzissmus, hochsensibler Narzissmus, kommunaler Narzissmus, unangepasster Narzissmus verwendet.

Narzissmus, Narzisst – 2 Subtypen – offener Narzissmus vs. verdeckter Narzissmus

Für mich persönlich sind all diese Subtypen entweder offener Narzissmus oder verdeckter Narzissmus.

Die Einteilung in offenen Narzissmus und verdeckten Narzissmus soll ein erster Einstieg sein und das komplexe Thema Narzissmus bzw. Narzisst leichter machen.

  • offener Narzissmus – typische Merkmale eines Narzissten bzw. den Narzissmus ausgeprägt, stark sichtbar, extravertiert und stolz nach außen zeigend (offener Narzissmus, grandioser Narzissmus, somatischer Narzissmus, amouröser Narzissmus, exhibitionistischer Narzissmus, maligner Narzissmus, angepasster Narzissmus, robuster Narzissmus, hoch funktionaler Narzissmus)
  • verdeckter Narzissmus – typische Merkmale eines Narzissten bewusst zurückhaltend, kontrolliert, eher introvertiert und schwerer sichtbar nach außen zeigend (verdeckter Narzissmus, zerebraler Narzissmus, amouröser Narzissmus, maligner Narzissmus, vulnerabler Narzissmus, verletzlicher Narzissmus, fragiler Narzissmus, sensibler Narzissmus, hochsensibler Narzissmus, kommunaler Narzissmus, unangepasster Narzissmus)

Bei den obigen weiteren, typischen Merkmalen ist zu beachten, dass je nachdem, ob es sich um einen offenen Narzissten oder einen verdeckten Narzissten handelt, diese typischen Merkmale entweder sehr stark nach außen gezeigt werden und sichtbar sind oder fast gar nicht bemerkt werden können.

Narzisst als Täter

Narzissten sind psychisch kranke Personen, die sich stark destruktiv anderen gegenüber verhalten (= narzisstischer Missbrauch).

Das ist etwas, das nicht verneint und heruntergespielt werden darf.

Narzissten hinterlassen tiefe Verletzungen, Wunden und Narben bei denjenigen, die näher mit ihnen zu tun haben bzw. bei den Opfern.

Der Narzisst muss meiner Wahrheit nach als Täter gesehen werden, genauso, wie diejenige bzw. derjenige, die bzw. der unter seinem narzisstischen Missbrauch leidet, als Opfer anerkannt werden muss.

Es ist wesentlich, klar die Täterrolle und Opferrolle zu sehen.

Ich selbst habe narzisstischen Missbrauch in der Opferrolle erlebt, tiefe Verletzungen, Wunden und Narben erfahren. Es hat Jahre gedauert, bis ich mich vollständig von den Erfahrungen mit Narzissten heilen und erholen konnte.

Empathin bzw. Empath vs. Narzisst bzw. Narzisstin

Narzissten haben meiner Erfahrung und Wahrheit nach ein ganz eigenes Schema, nach dem sie die Menschen, mit denen sich sich privat und/oder beruflich umgeben möchten bzw. ihr späteres Opfer auswählen.

Ich bin nach meiner jahrzehntelangen Erfahrung mit Narzissten nach wie vor eine Empathin, obwohl ich zugeben muss, dass es eine Phase gegeben hat, in der ich beinhart gegenüber Narzissten war. Das ist vollkommen in Ordnung. Eine Empathin bzw. ein Empath muss meist nach einer Erfahrung mit einem Narzissten bzw. einer Narzisstin bzw. nach narzisstischem Missbrauch an einen Punkt in sich kommen, wo sie bzw. er sich von dem Narzissten bzw. der Narzisstin bewusst entfernen bzw. trennen kann.

Nach meinen Narzissmuserfahrungen habe ich auf jeden Fall einen anderen Umgang damit, eine Empathin zu sein. Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, dass es jemanden geben könnte, der in solch einem Ausmaß meine Empathie bzw. mein Mitgefühl ausnutzen und mich darüber manipulieren möchte, wie nur ein Narzisst bzw. eine Narzisstin es tut. Ein psychisch heiler Mensch kommt nicht auf solche extremen Manipulationstaktiken.

Narzisst erkennen – unter allen Umständen – verdeckter Narzisst – 2 Schritte, Übung, Tipps

Abschließend möchte ich mit dir teilen, wie ich einen Narzissten bzw. eine Narzisstin erkennen kann, der bzw. die als Narzisst bzw. Narzisstin schwer erkennbar ist, weil er bzw. sie bewusst alles tut, um nicht als Narzisst bzw. Narzisstin erkannt werden zu können – also z. B. all die obigen, typischen Merkmale bewusst sehr zurückhält und kontrolliert bzw. eine meist über Jahrzehnte perfektionierte Maske bzw. Fassade nach außen trägt bzw. ein verdeckter Narzisst bzw. eine verdeckte Narzisstin ist.

Es gibt jemanden, den kein Narzisst bzw. keine Narzisstin der Welt täuschen kann, da dort immer die Wahrheit erkennbar ist. Ich spreche von der Seele bzw. von dir als Seele.

1. Verbindung mit Seele

Mir persönlich hat ab einem bestimmten Punkt bei Narzissmuserfahrungen einzig und alleine nur mehr meine Seele bzw. ich als Seele helfen können. Ich gebe eine konkrete, angeleitete Übung weiter, in der du lernen kannst, wie du dich über deinen Seelenkern mit dir als Seele verbinden kannst.

2. Informationen Seelenkern wahrnehmen

In deinen Seelenkern gibst du als Seele dir beständig den ganzen Tag über Informationen hinein, mit denen du dir auf deinem Lebensweg hilfst.

Es geht um genau diese Informationen.

Wenn ich einem Narzissten bzw. einer Narzisstin gegenüberstehe, dann weiß ich, dass ich in meinem Seelenkern als Information in genau diesem Moment wahrnehmen kann, dass es sich um einen Narzissten bzw. eine Narzisstin handelt und dass ich vorsichtig sein und auf mich aufpassen soll.

Ich bin da für dich.

Da für dich Ausbildung

Alles Liebe
Verena

Hinweis
Heilung, heilen, heilend, heilsam usw. ist i. S. von Ganzwerdung zu verstehen. Ich weise darauf hin, dass ich nicht die Tätigkeit einer Psychotherapeutin oder Ärztin ausübe. Ich bin eine spirituelle Lehrerin. Alles, was ich weitergebe, ist meine eigene Wahrheit.

Bildquelle: Pexels