Führung in Integrität

Führung in Integrität

Ich habe in den letzten Jahren immer wieder Menschen geführt, ohne, dass ich sie klassisch geführt habe und ich hatte noch nicht einmal die Intention sie zu führen. Es ist einfach passiert. Die Führung ist nicht darin bestanden, dass ich ihnen gesagt habe, was sie tun sollen. Vielmehr habe ich einfach selbst in Integrität gehandelt und dadurch haben sie sich darum herum angeordnet.

Mir ist es wichtig, dass ich nanomillisekündlich meiner eigenen, inneren Führung bzw. Integrität folge und so handle. Was sich daraus ergibt, ist, dass andere mir dadurch ihren Willen nicht aufzwingen können und ich letztlich diejenige bin, die andere führt. Du kannst mich nicht dazu bringen, etwas zu tun, das gegen meine eigene, innere Führung bzw. Integrität geht. Da du mich z. B. nicht in die Richtung x führen kannst, können wir am Ende beide nicht in die Richtung x gehen, du auch nicht, weil du meine Zustimmung brauchen würdest, damit du in diese Richtung gehen kannst. Dadurch führe ich dich, dass du nicht in die Richtung x gehen kannst.

Es ist meine Überzeugung, dass meine eigene, innere Führung bzw. meine Integrität immer das Höchste, Beste für mich und für alles, was ist, im Sinn hat. D. h. im obigen Beispiel, dass es für dich nicht das Höchste, Beste wäre in die Richtung x zu gehen, auch, wenn du das fest glaubst und mich und dich dorthin führen möchtest.

Im Kleinen kann das z. B. bedeuten, dass ich mit einer Person in meinem Leben den Kontakt abbreche, diese Person das nicht möchte, ich es trotzdem tue und weiter beibehalte, weil meine eigene, innere Führung bzw. Integrität mir das so sagt und Jahre später macht diese Person die Erfahrung, dass das das Höchste, Beste so war. Dieser Person ist z. B. dadurch, dass ich aus deren Leben verschwunden bin irgendetwas bewusst geworden, es wurde etwas erkannt, gelernt, das für das weitere Leben hilfreich ist usw..

Bei mir ist es nicht so, dass ich bewusst Menschen führen möchte. Es ist sogar so, dass ich mit dem Thema Führung ein Problem habe, da ich es mit Macht und Manipulation, also sehr negativ behaftet, verbinde. Und trotzdem passiert es immer wieder, dass ich andere führe, weil ich unerschütterlich meiner eigenen, inneren Führung bzw. Integrität folge.

In mir geschieht gerade eine Veränderung bzgl. des Themas Führung, da ich die Erfahrung mache, dass Führung auch etwas sehr Positives sein kann. Führung kann Menschen unterstützen, wenn es eine Führung in Integrität bzw. integre Führung ist, d. h., wenn sie dadurch entsteht, dass eine Person über die eigene, innere Führung bzw. Integrität den eigenen, integren Weg geht und dadurch andere ihren eigenen, integren Weg besser sehen können.

Meine eigene Erfahrung und Wahrheit ist, dass es tatsächlich so ist, dass, wenn wir unserer eigenen, inneren Führung bzw. Integrität folgen, wir nicht nur uns selbst, sondern auch andere positiv und konstruktiv führen, wir müssen das nicht einmal bewusst machen, wir müssen nicht führen wollen, wir führen einfach, wenn wir so leben.

Ich persönlich lebe meine eigene, innere Führung bzw. Integrität so, dass ich mich von innen nach außen führen lasse. Es passiert spirituell über die Seele bzw. über mich als Seele. Meine Wahrheit ist, dass wir Seele sind und uns über unseren Kern, in meiner Arbeit nenne ich ihn Seelenkern, als Mensch führen.

In den Seelenkern geben wir als Seele uns als Mensch den ganzen Tag über Informationen hinein. Wenn wir diesen Informationen folgen, werden wir von unserer eigenen, inneren Führung bzw. der Seele bzw. uns als Seele geführt. Die eigene, innere, integre Führung überträgt sich in weiterer Folge als integre Führung nach außen, ohne, dass wir andere bewusst führen. Es ist ein Führen in Integrität von innen nach außen.

Der Fokus der integren Führung ist anders, als es der bei der klassischen Führung der Fall ist. Es wird bei der Führung in Integrität nicht auf jemand im Außen fokussiert, sondern rein auf die Informationen im eigenen Seelenkern und darüber geschieht von alleine eine integre Führung im Außen. Ich mache nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in meiner Arbeit immer wieder die Erfahrung, dass, wenn ich meiner eigenen, inneren, integren Führung folge, es konstruktiv und positiv für andere ist, es eine positive Führung für andere ist, ohne, dass ich sie im Außen führe, sondern die Führung passiert einfach.

Meine Wahrheit ist, dass letztlich alles das Eine ist und wenn ein Teil des Einen sich in sich mit dem Einen verbindet und sich selbst von innen führt, es dem gesamten Einen, allem, was ist, dient. Die Führung in Integrität findet privat und beruflich statt und betrifft jeden Lebensbereich.

Ich lebe seit einiger Zeit so, war in den letzten Jahren vor allem mit meiner eigenen, inneren Führung beschäftigt bzw. damit, herauszufinden, wie ich sie wahrnehmen kann und wie ich erkennen kann, was sie möchte.

In mir ist erst vor ein paar Tagen das Bewusstsein entstanden, dass ich seit Jahren andere führe, da die integre Führung so subtil ist, weil sie auf niemanden im Außen fokussiert, niemanden bewusst führt, einfach nur Informationen aus dem Seelenkern von innen nach außen weitergibt, umsetzt und doch führt.

Sanfte Menschen
sollen uns umgeben.
Diese Menschen
sollen wir selbst sein.
Sanfte Menschen, die
uns verstehen,
zuhören,
uns sein lassen,
uns unterstützen,
wo wir uns sicher fühlen –
für uns selbst und
für andere.

Ich bin da für dich.

Da für dich Ausbildung

Alles Liebe
Verena

Hinweis
Heilung, heilen, heilend, heilsam usw. ist i. S. von Ganzwerdung zu verstehen. Ich weise darauf hin, dass ich nicht die Tätigkeit einer Psychotherapeutin oder Ärztin ausübe. Ich bin eine spirituelle Lehrerin. Alles, was ich weitergebe, ist meine eigene Wahrheit.

Bildquelle: Pexels